Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 3. Juni 2017, 17:28

SourceServer Forum/- Community am Sterben!

Servus liebe SoS Community,
wie wir leider alle wissen ist das Forum leider so gut wie ausgestorben.. (von der Aktivität her)
Ich bin der Meinung das dies echt schade ist und das Forum und die Community gern mal wieder Aktiver werden kann, ich glaube das würde auch noch weiteren menschen die nicht so viel Erfahrung haben weiterhelfen x)
Ist nur meine "Persönliche" Meinung wenn mir dabei keiner zustimmen mag dann ist das halt so :D

Mfg

Greetz
Rechtschreibfehler sind voll normal

MadMakz

Super Moderator

Beiträge: 1 874

Wohnort: ~#

Rootserver vorhanden: Ja

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. Juni 2017, 20:12

Ich denke es hat eher mit Generationssterben zu tun.

SRCDS ist seit CSGO so gut wie obsolet da es heutzutage eigentlich nur noch um globales Ranglisten-Penisvergleich geht und da lässt die Industrie nun mal keine eigenen Server zu. Und was den E-Sport angeht so darf man in allen Liegen sowieso nur noch Managed-Vanilla-Server von "zertifizierten" stellen betreiben.

Der Rest teilt sich auf auf Single-Click-Content User/Admins aus dem Workshop und die die Mithilfe von GoogleFu selbst schon alle Antworten finden.

Sollte es nochmals einen CS Nachfolger geben wird dieser mit fast absolu sicherer Wahrscheinlichkeit sowieso Managed-only (siehe CoD und BF) sein. Zählt man 1 und 1 zusammen arbeitet VALVE nämlich darauf hin.

Ansonsten gibt es leider keine großen populären Multiplayerfranchises basierend auf Source. CSS ist überholt und TF2... naja da gibt's vielleicht auch nur noch drei Dodgeball server. der Rest teilt sich in Farming und Vanilla.
Daher würde ich mal behaupten das SoSi heutzutage eher als ein Wissens-Archiv verbleibt.

An der Stelle aber einmal ein mega Dankeschön an die Leute die https://sourceserver.info/board3-news-in…94-update-news/ aktuell halten :)

DeaD_EyE

Administrator

Beiträge: 3 969

Wohnort: Hagen

Beruf: Mechatroniker (didaktische Systeme)

Rootserver vorhanden: Nein

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. Juni 2017, 10:50

Ich hatte schon vor längerer Zeit mit Ulrich darüber gesprochen, dass die Server immer mehr in die Cloud kommen werden und irgendwann gibt es keine proprietären Gameserver für den Endkunden zum selbst hosten. Es muss eine Plattform her, die dem FOSS-Prinzip folgt und auch durch die Community akzeptiert wird. Leider ist bei diesen Projekten der BlingBling-Faktor nicht so hoch, wie bei Battlefield oder Call of Duty. D.h. auch die Gamer müssten mal ihre Einstellung überdenken.

Dazu wird es in naher Zukunft nicht kommen, die GamerSzene wie wir sie kannten, ist bereits ausgestorben und die neuen unterliegen halt dem neuen etwas unfreierem System. Mir ist mal der Spruch reingedrückt worden: "Ohne Premium bei Battlefield, ist dein Leben wertlos.". Hab ich dann auch gemerkt und das Spiel wieder entfernt. Leider ist die Monetarisierung selbst bei Spielen, die man käuflich erwerben muss, sehr weit fortgeschritten. Da mich sowas nervt, spiele ich es einfach nicht mehr. Die Neuen kennen das Alte gar nicht und das ist unter anderem auch ein Problem. Die verstehen doch nicht annähernd was wir hier eigentlich tun.