Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: sourceserver.info. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • MadMakz

    Super Moderator

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

27

LVM Image Backup und Restore mit pbzip2

Bewertung:

Von MadMakz, Montag, 14. Januar 2013, 10:55

Vorteil von pbzip2: Multicore Unterstützung.

An pbzip2 wird mittels dem -p Switch definiert wieviele CPU-Kerne benutzt werden dürfen. In dem Beispiel sind es zwei (-p2).

Backup:

Quellcode

1
nohup dd if=/dev/<LVM Gruppe>/<LVM Disk> bs=512K | pbzip2 -p2 -9 > <Backupname>.bz2 &


Restore:

Quellcode

1
nohup pbzip2 -p2 -dcf <Backupname>.bz2 | dd of=/dev/mapper/<LVM Disk in welche das Backup gespielt werden soll> &


http://spiffytek.com/blog/how-to/2013011…ore-mit-pbzip2/

Dieser Artikel wurde bereits 23 113 mal gelesen.

Tags: Backup, howto, kvm, Linux, lvm, pbzip2, restore


Kommentare (1)

  • 1

    Von DeaD_EyE (Sonntag, 25. August 2013, 03:28)

    Leider ist es inkompatibel zur alten bzip2-Version. Hatte das mal mit dem Fastdl probiert. Der Client konnte die Dateien dann leider nicht entpacken.

Blog Navigation

Nächster Artikel

SSLgen 0.5

Von MadMakz (Samstag, 23. Februar 2013, 18:54)

Vorheriger Artikel

"High-Load" >ksoftirqd< auf Debian Squeeze

Von MadMakz (Donnerstag, 27. September 2012, 02:05)